Aktuelles

    Light & Building 2016

    2016-03-21 20:00

    SMART GATEWAY SOLUTIONS

     

    »Smart Gateway Solutions «

    Unter dem Motto »Smart Gateway Solutions« präsentierte BAB TECHNOLOGIE Anwendungen für intelligente Lösungen rund um die Bereiche Smart Home, Smart Building, Multiroom-Audio, Beleuchtungssteuerung und intelligente PV-Energienutzung auf der Light & Building 2016 in Frankfurt a. M..

    Wir haben gezeigt, wie einfach und vor allem sicher mit Hilfe des BAB SECURE LINK Protokolls, der FACILITYMASTER in Kombination mit dem LINKMODULE für Anspruchsvollen die Liegenschaftsverwaltung eingesetzt werden kann. 

    Neue Ansätze für eine preiswerte Echtzeit-3D-Visualisierung von Bürogebäuden und der smarte Einsatz von NFC- und iBeacon-Technologie haben unsere Besucher begeistert.

    Der langerwartete Relaunch des »Job-Editors« war sicherlich unser Messe-Highlight. Grafisches Editieren, die Simulation von Logiken, Job-Gruppen und intelligente Filter sind nur einige der neuen Features. Basierend auf neuester HTML5-Technologie ist der neue »Job-Editor« so flexibel einsetzbar wie nur möglich. 

    Unsere REG-Audioprodukte wurden um einen hochklassigen Verstärker und einen eigenen Server erweitert und auf der Messe durch die Kunden intensiv getestet. Dieses vervollständigte System wurde von unseren Kunden gerne als das »Sonos für den Verteilereinbau« bezeichnet.

    Mit den zahlreichen Varianten unseres DUODMX GATWAY haben wir vielfaltige Lösungen für die Steuerung von RGB-LED mit KNX, EnOcean und im Stand-Alone-Betrieb vorgestellt. Mit seinen 11 verschiedenen Varianten deckt das DUODMX GATEWAY derzeit sicherlich das größte Spektrum den aller im Markt erhältlichen LED-Steuerungen ab.

    Als weitere Neuheit haben wir in Kooperation mit der Firma Comelit eine voll integrierte Lösung für das Gegensprechen präsentiert. Unsere beliebte Visualisierung »CUBEVISION« wurde so um eine weiteres praktische Funktion erweitert.

     

    tl_files/newspictures/cover_lb.jpg

    Infopaket mit alle aktuellen Produktinformationen laden.

     

     

    LINK MODULE: Mit Sicherheit gut verbunden.

    2015-08-20 14:22

    Das LINKMODULE (KNX® oder EnOcean®) beinhaltet neben der KNXnet/IP-Router-Funktionalität das bewährte BAB-Anlagenkopplungsprotokoll. Dieses nutzt die Unicast-Übertragung und kommuniziert problemlos über Router und Internet. Spezielle Maßnahmen, wie bei normalen IP-Routern die Multicast verwenden, sind nicht notwendig. Des weiteren kommuniziert das LINKMODULE über BAB SECURE LINK (ein speziell verschlüsseltes Anlagenkopplungsprotokoll), was eine sichere Übertragung untereinander oder zu anderen BAB-Geräten ermöglicht. Das Gerät ist sowohl in der Lage eine verschlüsselte Verbindung entgegen zu nehmen oder –
    z. B. zum FACILITYMASTER – aufzubauen. Das LINKMODULE ist durch den integrierten KNXnet/IP-Server auch als Programmierschnittstelle für die ETS verwendbar.

    CUBEVISION: Große Technik im handlichen Format

    2015-03-27 14:22

    1

    CUBEVISION: Jetzt als App für iOS und Android

    2015-03-11 14:14

    Für Smartphones und Tablets steht die CUBEVISION APP zur Verfügung. Mit innovativem Bedienkonzept und optimiertem Interface passt sich die CUBEVISION perfekt auf die Bedürfnisse mobiler Endgeräte an. Die Visualisierung skaliert automatisch auf die jeweilige Displaygröße. Dabei nutzt die App die Konfigurationsdaten des vorhandenen CUBEVISION-Projekts und erfordert keine gesonderte Konfiguration. Auf diese Weise entsteht aus einer einzigen Datenbasis selbsttätig eine durchgängige Visualisierung für alle Bedien-Clients.

    Noch mehr Infos und Videos zu CUBEVISION finden Sie hier: cubevision.info

    EIBPORT VERSION 3.3.3

    2015-01-29 20:00

     

    Neu und mit ausgezeichneter Sicherheit!

    Die Europäische »Generaldirektion Innovation und technologische Unterstützung (ITEC)« hat den EIBPORT einem Security Audit unterzogen und mit der Note »Gut« bewertet. Der Empfehlung folgend, haben wir zusätzlich das HTTPS-Protokoll implementiert, welches zusammen mit dem integrierten VPN-Server den EIBPORT zum wahrscheinlich sichersten Homeserver der Welt macht. 

    DOWNLOAD EIBPORT V3 Firmware VERSION 3.3.3 (ACHTUNG: neuestes UPDATETOOL verwenden)

    Bitte beachten Sie, dass das Update aufgrund seines Umfangs bis zu 40 Minuten dauern kann. Erst wenn die LEDs wieder einen normalen Betriebszustand anzeigen (siehe Dokumentation), ist das Update vollständig durchgeführt.

    Alle Änderungen der neuen Firmware finden Sie im ChangeLog (PDF).

     

    AUDIO MODULE

    2014-06-30 09:14

    Das AUDIOMODULE ist ein Netzwerk Streaming-Client der wahlweise mit LineOut- oder Speaker-Ausgang erhältlich ist. Als Hutschienengerät wird es in den Installationsverteiler eingebaut. Die Konfiguration erfolgt einfach über eine Weboberfläche. Basierend auf der bewährten Squeezebox™ Technologie wird es in Verbindung mit Logitech™ Media Server und EIBPORT im Handumdrehen in die KNX®- oder EnOcean®-Anlage eingebunden. Neben der Möglichkeit Musik vom lokalen Server abzuspielen, ist auch die Nutzung von Spotify möglich.

     

    AUDIOMODULE Broschüre zum Online Blättern

    AUDIOMODULE Broschüre als Pdf zum Download

     

    Das AUDIOMODULE im Einsatz

    AUDIOMODULE als Client

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/AUDIOMODULE/AUDIOMODULE_Zeichnung_Client_EN.jpg

    Das AUDIOMODULE arbeitet als SqueezeSlave (Client)  und meldet sich automatisch am Logitech™ Media Server an. Der Server überträgt die Musik von seiner Festplatte über das Netzwerk an die Module. Die Steuerung kann über die Visualisierung des EIBPORT oder über KNX®- bzw. EnOcean®-Sensoren erfolgen.

    AUDIOMODULE – Stand Alone

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/AUDIOMODULE/AUDIOMODULE_Zeichnung_StandAlone2_EN.jpg

    Das AUDIOMODULE arbeitet als Logitech™ Media Server. Die Musik liegt entweder auf einem lokal angeschlossenen USB-Stick oder ist im Netzwerk verfügbar. Ein beliebiges Smartphone oder Tablet mit UPnP-Applikation steuert die Übertragung der Musik von der Quelle zum AUDIOMODULE. Je nach Applikation kann die Musik auch vom Smartphone abgespielt werden.

    KNX EASY

    2014-06-30 08:53

    Unser alter KNXeasy hat ausgedient, jetzt beginnt die Zukunft für unseres neuen KNXEASY. Der KNXEASY wandelt KNX-Telegramme in ASCII-Code und umgekehrt. Somit können Drittanwendungen denkbar einfach eingebunden werden. KNXEASY sendet seine Daten sowohl per TCP- als auch UDP. Dank der Nutzung von ETS4 Projektdaten können die Bezeichner und Datentypen einfach den ASCII-Kommandos zugeordnet werden. Zusätzlich ist der KNXEASY auch Programmierschnittstelle für die ETS und spart somit z. B. die USB-Schnittstelle.

    KNXEASY Broschüre zum Online Blättern

    KNXEASY Broschüre als Pdf zum Download

     

    Das KNXEASY im Einsatz

    KNXEASY – KNX/TP

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/KNXEASY/KNXeasy_KNX-TP_EN.jpg

    KNXEASY wird als weiterer KNX®-Teilnehmer an den Twisted Pair Bus angeschlossen. Die Drittanwendung kommuniziert nach Implementierung des KNXEASY-Protokolls über das Netzwerk (TCP oder UDP) mit dem KNXEASY bidirektional. Dadurch erhält die fremde Anwendung vollen Zugriff auf das KNX®-System und umgekehrt.

     

    KNXEASY – KNXnet/IP

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/KNXEASY/KNXeasy_KNXnet-TP_EN.jpg

    In größeren Installationen ersetzt der KNXEASY durch den integrierten KNXnet/IP-Server einen IP-Router. Mit Hilfe des KNXEASY-Protokolls sind Drittanwendungen  bidirektional mit der kompletten Anlage verbunden. So werden bei geringem Mehraufwand die Vorteile beider Welten ideal miteinander verknüpft. 

    DUO DMX GATEWAY SR

    2014-06-30 08:45

    (Send and Receive)

    Das DUODMX GATEWAY hat zwei unabhängig voneinander konfigurierbare DMX Schnittstellen mit je 512 Kanälen, das ist bekannt. Neu sind die SR ("Send/Receive") Varianten, die nicht nur den DMX-Master sondern auch den DMX-Slave Betrieb ermöglichen. Im Master-Betrieb sendet und im Slave-Betrieb empfängt das Gateway DMX-Pakete. Auf diese Weise dient das DUODMX GATEWAY nicht nur unidirektional als Gateway zwischen KNX und DMX, sondern sendet die DMX-Werte auf Wunsch als Rückmeldung auf KNX zurück. Neu ist auch die Standalone Variante: Unabhängig von einer Gebäudesteuerung werden damit DMX-Geräte direkt mit einer Smartphone-App angesprochen. 

    DUODMX GATEWAY Broschüre zum Online Blättern
    DUODMX GATEWAY Broschüre als Pdf zum Download

     

    Das DUODMX GATEWAY im Einsatz

     

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_Stand_Alone.jpg

    Das Smartphone und das DUODMX Gateway melden sich am lokalen WLAN-Router an. Die Smartphone-Applikation sendet das Steuerkommando über WLAN an das Gateway. Das Steuerkommando wird an die DMX-Dimmer weitergeleitet.

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_Extension.jpg

    Als Extension bekommt das DUODMX Gateway die Steuerkommandos vom eibPort über das BMX-Protokoll. Daraufhin werden die DMX-Pakete für die Dimmer ausgelöst.

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_KNX.jpg

    Das DUODMX Gateway wird über eine Schraubsteckklemme an den KNX®-Bus (Twisted Pair) angeschlossen. Es bekommt die Befehle somit direkt über den KNX®-Bus und leitet sie als gewandelte DMX-Pakete an die DMX-Dimmer weiter.

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_KNXnetIP.jpg

    In dieser Variante bekommt das DUODMX Gateway die Steuerkommandos über KNXnet/IP-Routing. Daraufhin werden die DMX-Pakete für die Dimmer ausgelösttl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_EnOcean.jpg

    Das DUODMX Gateway bekommt das Steuerkommando via »EnOcean®-Funk“«. Die EnOcean®-Signalewerden zu DMX-Paketen gewandelt und an die DMX-Dimmer weitergeleitet.

     

     

    Sicherer

    2014-01-10 08:01

    mit der eibPort Firmware 3.2.3

    Die Firma Oracle verschärft ihre Sicherheitsrichtlinien für Java. Ab Januar 2014 mit der Version 1.7.51 müssen Applets ein offizielles Zertifikat und ein Manifest enthalten. Wir haben darauf reagiert und stellen mit dem eibPort Update 3.2.3 eine Version zur Verfügung, die alle neuen Sicherheitsrichtlinien gerecht wird. Wir empfehlen dieses Update durch zu führen um den  stetig wachsenden Sicherheitsanspruch auch in der Haus-und-Gebäudeautomation zu gewährleisten.

     

    Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog 

    eibPort Firmware mit neuen Java Zertifikat für eibPort Version 3 (3.2.3) finden Sie hier oder im Downloadbereich

    eibPort Firmware mit neuen Java Zertifikat für eibPort Version 2.1 (0.11.7-os) finden Sie hier oder im Downloadbereich


    Sollten Sie jedoch kurzfristig NICHT die Möglichkeit haben die Firmware Ihres Gerätes zu aktualisieren gehen Sie bitte wie folgt vor eibPort JavaZertifikatsprüfung

     

    Philips Hue

    2014-01-10 08:00

    Ambilight für die Gebäudeautomation

    Steigern Sie ihr Wohlbefinden durch die intelligente Lichtsteuerung von Philips. Dank der neuen eibPort Firmware wird sie Teil der Gebäudeautomation.

    Philips Hue ist ein innovatives Lichtsystem mit intelligenten Leuchtkörpern. Es besteht aus RGBW-LED-Leuchten und einer zentralen Steuereinheit (Bridge). Die „hue“ Leuchtmittel werden einfach anstelle der herkömmlichen Leuchtkörper montiert und die Bridge an das Netzwerk angeschlossen. Bridge und Leuchtkörper kommunizieren via Funk. Jede Leuchte kann in Bezug auf Farbe und Intensität einzeln angesteuert werden. Auf diese Weise erzeugt die Beleuchtung die verschiedensten Stimmungen und sorgt in jeder Situation für eine angenehme Atmosphäre. Auch Weck- oder Alarmfunktionen sind realisierbar.

    Dank der neuen eibPort Firmware (3.2.3) wird Philips Hue Teil der Gebäudeautomation. Ereignisse aus KNX oder EnOcean werden mit den gewünschten Lichtstimmungen verknüpft. Dazu kommunizieren die Philips Bridge und der eibPort über das Netzwerkprotokoll „http“ miteinander. Das ist Dank der gut dokumentierten „Philips hue API“ kein Problem. Für die Visualisierung bietet der eibPort einen intuitiv zu bedienenden Farbkreis der speziell auf den HSB Farbraum der Hue angepasst wurde.

    Dank der Möglichkeit durch individuelle Lichtstimmungen eine angenehme Atmosphäre zu schaffen ist Philips Hue die ideale Erweiterung für die Gebäudeautomation. Mit Hilfe der eibPort Dienste und Visualisierung steht einer Integration nichts mehr im Wege. 

     

    Zur Produktseite des eibPort