Aktuelles

    AUDIO MODULE

    2014-06-30 09:14

    Das AUDIOMODULE ist ein Netzwerk Streaming-Client der wahlweise mit LineOut- oder Speaker-Ausgang erhältlich ist. Als Hutschienengerät wird es in den Installationsverteiler eingebaut. Die Konfiguration erfolgt einfach über eine Weboberfläche. Basierend auf der bewährten Squeezebox™ Technologie wird es in Verbindung mit Logitech™ Media Server und EIBPORT im Handumdrehen in die KNX®- oder EnOcean®-Anlage eingebunden. Neben der Möglichkeit Musik vom lokalen Server abzuspielen, ist auch die Nutzung von Spotify möglich.

     

    AUDIOMODULE Broschüre zum Online Blättern

    AUDIOMODULE Broschüre als Pdf zum Download

     

    Das AUDIOMODULE im Einsatz

    AUDIOMODULE als Client

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/AUDIOMODULE/AUDIOMODULE_Zeichnung_Client_EN.jpg

    Das AUDIOMODULE arbeitet als SqueezeSlave (Client)  und meldet sich automatisch am Logitech™ Media Server an. Der Server überträgt die Musik von seiner Festplatte über das Netzwerk an die Module. Die Steuerung kann über die Visualisierung des EIBPORT oder über KNX®- bzw. EnOcean®-Sensoren erfolgen.

    AUDIOMODULE – Stand Alone

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/AUDIOMODULE/AUDIOMODULE_Zeichnung_StandAlone2_EN.jpg

    Das AUDIOMODULE arbeitet als Logitech™ Media Server. Die Musik liegt entweder auf einem lokal angeschlossenen USB-Stick oder ist im Netzwerk verfügbar. Ein beliebiges Smartphone oder Tablet mit UPnP-Applikation steuert die Übertragung der Musik von der Quelle zum AUDIOMODULE. Je nach Applikation kann die Musik auch vom Smartphone abgespielt werden.

    KNX EASY

    2014-06-30 08:53

    Unser alter KNXeasy hat ausgedient, jetzt beginnt die Zukunft für unseres neuen KNXEASY. Der KNXEASY wandelt KNX-Telegramme in ASCII-Code und umgekehrt. Somit können Drittanwendungen denkbar einfach eingebunden werden. KNXEASY sendet seine Daten sowohl per TCP- als auch UDP. Dank der Nutzung von ETS4 Projektdaten können die Bezeichner und Datentypen einfach den ASCII-Kommandos zugeordnet werden. Zusätzlich ist der KNXEASY auch Programmierschnittstelle für die ETS und spart somit z. B. die USB-Schnittstelle.

    KNXEASY Broschüre zum Online Blättern

    KNXEASY Broschüre als Pdf zum Download

     

    Das KNXEASY im Einsatz

    KNXEASY – KNX/TP

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/KNXEASY/KNXeasy_KNX-TP_EN.jpg

    KNXEASY wird als weiterer KNX®-Teilnehmer an den Twisted Pair Bus angeschlossen. Die Drittanwendung kommuniziert nach Implementierung des KNXEASY-Protokolls über das Netzwerk (TCP oder UDP) mit dem KNXEASY bidirektional. Dadurch erhält die fremde Anwendung vollen Zugriff auf das KNX®-System und umgekehrt.

     

    KNXEASY – KNXnet/IP

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/KNXEASY/KNXeasy_KNXnet-TP_EN.jpg

    In größeren Installationen ersetzt der KNXEASY durch den integrierten KNXnet/IP-Server einen IP-Router. Mit Hilfe des KNXEASY-Protokolls sind Drittanwendungen  bidirektional mit der kompletten Anlage verbunden. So werden bei geringem Mehraufwand die Vorteile beider Welten ideal miteinander verknüpft. 

    DUO DMX GATEWAY SR

    2014-06-30 08:45

    (Send and Receive)

    Das DUODMX GATEWAY hat zwei unabhängig voneinander konfigurierbare DMX Schnittstellen mit je 512 Kanälen, das ist bekannt. Neu sind die SR ("Send/Receive") Varianten, die nicht nur den DMX-Master sondern auch den DMX-Slave Betrieb ermöglichen. Im Master-Betrieb sendet und im Slave-Betrieb empfängt das Gateway DMX-Pakete. Auf diese Weise dient das DUODMX GATEWAY nicht nur unidirektional als Gateway zwischen KNX und DMX, sondern sendet die DMX-Werte auf Wunsch als Rückmeldung auf KNX zurück. Neu ist auch die Standalone Variante: Unabhängig von einer Gebäudesteuerung werden damit DMX-Geräte direkt mit einer Smartphone-App angesprochen. 

    DUODMX GATEWAY Broschüre zum Online Blättern
    DUODMX GATEWAY Broschüre als Pdf zum Download

     

    Das DUODMX GATEWAY im Einsatz

     

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_Stand_Alone.jpg

    Das Smartphone und das DUODMX Gateway melden sich am lokalen WLAN-Router an. Die Smartphone-Applikation sendet das Steuerkommando über WLAN an das Gateway. Das Steuerkommando wird an die DMX-Dimmer weitergeleitet.

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_Extension.jpg

    Als Extension bekommt das DUODMX Gateway die Steuerkommandos vom eibPort über das BMX-Protokoll. Daraufhin werden die DMX-Pakete für die Dimmer ausgelöst.

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_KNX.jpg

    Das DUODMX Gateway wird über eine Schraubsteckklemme an den KNX®-Bus (Twisted Pair) angeschlossen. Es bekommt die Befehle somit direkt über den KNX®-Bus und leitet sie als gewandelte DMX-Pakete an die DMX-Dimmer weiter.

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_KNXnetIP.jpg

    In dieser Variante bekommt das DUODMX Gateway die Steuerkommandos über KNXnet/IP-Routing. Daraufhin werden die DMX-Pakete für die Dimmer ausgelösttl_files/Artikelbilder/Service/News/DUODMX/DUODMX_Zeichnung_EnOcean.jpg

    Das DUODMX Gateway bekommt das Steuerkommando via »EnOcean®-Funk“«. Die EnOcean®-Signalewerden zu DMX-Paketen gewandelt und an die DMX-Dimmer weitergeleitet.

     

     

    Sicherer

    2014-01-10 08:01

    mit der eibPort Firmware 3.2.3

    Die Firma Oracle verschärft ihre Sicherheitsrichtlinien für Java. Ab Januar 2014 mit der Version 1.7.51 müssen Applets ein offizielles Zertifikat und ein Manifest enthalten. Wir haben darauf reagiert und stellen mit dem eibPort Update 3.2.3 eine Version zur Verfügung, die alle neuen Sicherheitsrichtlinien gerecht wird. Wir empfehlen dieses Update durch zu führen um den  stetig wachsenden Sicherheitsanspruch auch in der Haus-und-Gebäudeautomation zu gewährleisten.

     

    Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog 

    eibPort Firmware mit neuen Java Zertifikat für eibPort Version 3 (3.2.3) finden Sie hier oder im Downloadbereich

    eibPort Firmware mit neuen Java Zertifikat für eibPort Version 2.1 (0.11.7-os) finden Sie hier oder im Downloadbereich


    Sollten Sie jedoch kurzfristig NICHT die Möglichkeit haben die Firmware Ihres Gerätes zu aktualisieren gehen Sie bitte wie folgt vor eibPort JavaZertifikatsprüfung

     

    Philips Hue

    2014-01-10 08:00

    Ambilight für die Gebäudeautomation

    Steigern Sie ihr Wohlbefinden durch die intelligente Lichtsteuerung von Philips. Dank der neuen eibPort Firmware wird sie Teil der Gebäudeautomation.

    Philips Hue ist ein innovatives Lichtsystem mit intelligenten Leuchtkörpern. Es besteht aus RGBW-LED-Leuchten und einer zentralen Steuereinheit (Bridge). Die „hue“ Leuchtmittel werden einfach anstelle der herkömmlichen Leuchtkörper montiert und die Bridge an das Netzwerk angeschlossen. Bridge und Leuchtkörper kommunizieren via Funk. Jede Leuchte kann in Bezug auf Farbe und Intensität einzeln angesteuert werden. Auf diese Weise erzeugt die Beleuchtung die verschiedensten Stimmungen und sorgt in jeder Situation für eine angenehme Atmosphäre. Auch Weck- oder Alarmfunktionen sind realisierbar.

    Dank der neuen eibPort Firmware (3.2.3) wird Philips Hue Teil der Gebäudeautomation. Ereignisse aus KNX oder EnOcean werden mit den gewünschten Lichtstimmungen verknüpft. Dazu kommunizieren die Philips Bridge und der eibPort über das Netzwerkprotokoll „http“ miteinander. Das ist Dank der gut dokumentierten „Philips hue API“ kein Problem. Für die Visualisierung bietet der eibPort einen intuitiv zu bedienenden Farbkreis der speziell auf den HSB Farbraum der Hue angepasst wurde.

    Dank der Möglichkeit durch individuelle Lichtstimmungen eine angenehme Atmosphäre zu schaffen ist Philips Hue die ideale Erweiterung für die Gebäudeautomation. Mit Hilfe der eibPort Dienste und Visualisierung steht einer Integration nichts mehr im Wege. 

     

    Zur Produktseite des eibPort

    Sonderangebot bei Sonos Playern

    2013-10-18 13:13

    Vom 15. Oktober bis zum 31. Dezember 2013 bieten wir für Sie im Connect b shop ein besonderes Aktions Paket an: Beim Kauf einer Sonos Play:1, Play:3 oder Play:5 gibt es eine Bridge kostenlos dazu.

    Zu den Aktionsangeboten

     

    Brauche ich eine Bridge?

    Wenn Sie den Player nicht in der Nähe Ihres Routers verwenden möchten, nutzen Sie stattdessen eine BRIDGE.

     

    Für Sonos muss eine der Komponenten über ein Ethernet-Kabel mit deinem Router verbunden sein, um das Sonos Wireless-Netzwerk einzurichten. Diese Kabelverbindung kann mit jedem Player (PLAY:1, PLAY:3, PLAY:5, CONNECT, CONNECT:AMP) oder mit einer BRIDGE erfolgen. Wenn Sie einen Player nicht über Kabel verbinden möchten, können Sie stattdessen eine BRIDGE verwenden. Durch eine einzige BRIDGE können bis zu 31 weitere Sonos-Komponenten wireless eingesetzt werden.

     

    Durch das Anschlieߟen eines PLAY:1, PLAY:3, PLAY:5, CONNECT oder CONNECT:AMP an Ihren Router wird das Sonos Wireless-Netzwerk eingerichtet. Genau wie die BRIDGE ermöglicht ein über Kabel angeschlossener Player den Wireless-Betrieb von bis zu 31 weiteren Sonos-Komponenten.

    Smarthome - Conference & Expo

    2013-09-02 10:01

    "Smarthome 2012 - Conferenz & Expo" der Smarthome Initiative Deutschland
    vom 26.09. - 27.09.2013 in Ahaus auf dem Tobit Campus.

    Die SmartHome 2013 Conference adressiert Praktiker aus Fachhandel und Handwerk, Architekten, Wohnungswirtschaft, Fertighaushersteller, Forschung und Entwicklung. Die Veranstaltung ist eine perfekte Plattform zum Netzwerken. Während am Tage die Wissensvermittlung durch Vorträge und viele Workshops dominiert, dient der Abend dem Aufbau und der Pflege des eigenen Netzwerks. SmartHome Projekte sind interdisziplinär und benötigen ein funktionierendes Netzwerk aus Herstellern, Architekten, Handel und Handwerk. Hier liegt eine der Stärken dieser einzigen branchenübergreifenden SmartHome-Veranstaltung in Deutschland. 

    Seite der SmartHome Initiative Deutschland

    Zyklischer Sender

    2013-07-30 08:00

    Mit dem neuen Job „Zyklischer Sender“ im eibPort werden Telegramme zyklisch gesendet  oder einzelne Gruppenadressen abgefragt. Damit eignet sich dieser Job perfekt um Vorrangsteuerungen oder Statusabfragen realisieren.

    Auf diese Weise kann z.B. in öffentlichen Gebäuden dafür gesorgt werden, die Beleuchtungskosten so gering wie möglich zu halten, indem die Beleuchtung zyklisch ausgeschaltet wird solange genügend Helligkeit vorhanden ist. Dank der Möglichkeit sog. "Abfrage" - Telegramme zu senden, ist die Überwachung sicherheitsrelevanter Teilnehmer kein Problem. Optionen wie "Einmalig Senden nach Freigabeerteilung" ermöglichen dem Benutzer die Informationen nur zu einem von Ihm bestimmten Zeitpunkt abzufragen.

    Highlights des Zyklischen Senders:

    • Senden am Anfang oder am Ende des Intervals
    • Einmalig Senden bei Gerätestart
    • Einmalig Senden bei Freigabeerteilung
    • Abfrage- ("Value Read") Telegramme
    • Datentypen 1-bit bis 4-byte
    • EIS 1 Toggeln
    • Intervalzeit von 0-32234 Sekunden
    • Intervalzeit dynamisch setzbar

     

    Zur Produktseite des eibPort

    ekey

    2013-07-30 08:00

    Mit Hilfe des Jobs "ekey" im eibPort werden die netzwerkfähigen Fingerprintsensoren der "ekey home"-Serie des Herstellers "ekey biometric systems GmbH" in die Gebäudesteuerung eingebunden. Dank dieser Integration ist der Finger nicht nur Schlüssel zur Tür, sondern ermöglicht die benutzerbezogene Steuerung der Gebäudeautomation! Anhand des erkannten Fingers werden die verschiedenen Automatismen je nach Benutzerwunsch gestartet.

    Mit der Möglichkeit bis zu 99 Benutzer á 10 Finger abzuspeichern eignen sich die ekey Fingerprintsensoren auch für den Einsatz in größeren Gebäuden. Hinzu kommt, dass Dank des eibPorts mehrere ekey Fingerprintsensoren zum Einsatz kommen können. Die einzelnen Sensoren werden dabei anhand Ihrer Seriennummer unterschieden.

    Highlights des ekey Jobs:

    • Fingerprintsensoren können global oder einzeln verknüpft werden
    • Ermittlung der Reader ID automatisch aus der jeweiligen Seriennummer
    • Warnung bei nicht erkanntem Finger
    • Bis zu 8 unterschiedliche Funktionen pro ekey Job
    • Bis zu 4 Benutzer/Finger Kombinationen pro Funktion
    • Funktionen einzeln aktivier-/deaktivierbar
    • Ausgangsdatentyp des Ausgangs: 1-bit oder 1-byte

     

    Zur Produktseite des eibPort

    Basalte Eve im connect b shop

    2013-07-30 08:00

    Auf dem Markt gibt es viele Montage-Systeme für das iPad, manche sind praktisch und einfach, andere sind gut designed. Mit dem iPad Wandhalterungssystem Eve von Basalte erhält man beides.

    Zum connect b shop